Wege in die Wellen

Lebt man in Deutschland und liebt das Wellenreiten hat man meist ein Problem- die nächste Küste ist eine Weile weg. Ich möchte euch hiermit Möglichkeiten aufzeigen, wie man den Wellen näher kommen kann:

Campus Swinburne University Hawthorn
Campus Swinburne University Hawthorn

Auslandssemester: Ein Auslandssemester bietet zahlreiche Vorteile und auch eine super Gelegenheit sich eine Uni am Meer zu suchen. Wie wäre es mit sechs Monaten Studium in Indonesien, Australien oder Hawaii? Ich habe selbst ein Auslandssemester in Melbourne gemacht und habe es mit Hilfe einer Agentur organsiert. Meistens gibt es auch einen Zuschuss zu den Studiengebühren und Unterhaltskosten vom Auslandsbafögamt, so dass einem Auslandssemester voller guter Wellen und toller Erfahrungen nichts im Wege stehen sollte! Ein großer Schritt, aber einer der sich lohnt! Hier findest du z.B. kostenlose Unterstützung bei der Organisation deines Auslandssemester: IEC, Gostralia (mit denen war ich in Melbourne).

Erasmus: Es muss ja nicht immer die große weite Welt sein. Auch in Europa gibt es tolle Surfspot und noch dazu viele Universitäten direkt am Meer. Viele deutsche Universitäten haben Partnerschaften mit Uni’s im Ausland. Informier Dich am besten bei deiner Hochschule. Dort kann Dir alles weitere zu Partnerhochschulen, Bewerbungsfristen, finanzieller Unterstützung und Studiengängen erklärt werden. Viele Uni’s bieten auch zu Beginn des Semesters Informationsveranstaltungen an und ein Beratungsgespräch beim akademischen Auslandsamt lohnt sich immer!

Work & Travel: Die Gelegenheit für einen Surftrip schlechthin! Als deutscher Staatsbürger kann man ein Work & Travel Visum zum Beispiel für Australien, Neuseeland, Kanada (hier muss man schnell sein!), Japan oder auch Südkorea beantragen!

Surf Camp
Surf Camp

Arbeiten in Surfcamps: Den Sommer über in einem Surfcamp in Frankreich, Portugal oder Spanien arbeiten. Dazu habe ich bereits einen ausführlichen Artikel geschrieben den ihr hier findet.

Auslandspraktikum: Schon mal darüber nach gedacht ein Praktikum im Ausland zu machen? Einen Praktikumsplatz zu finden ist sicherlich eine Herausforderung, aber keine Unmöglichkeit! Es empfiehlt sich Jobbörsen im Internet zu durchforsten, Unternehmenswebseiten im Blick zu behalten und Jobmessen zu besuchen (z.B.  steht bald kostenlos die Connecticum an). Gerade letztgenannte Option ist eine prima Gelegenheit direkt mit den Unternehmen ins Gespräch zu kommen und nach Praktikumsplätzen im Ausland zu fragen. So habe ich beispielsweise ein Praktikum in Irland ergattern können. Glück gehört aber in jedem Falle dazu. Eine andere Möglichkeit ist das Studentennetzwerk Aiesec. Gegen eine kleinen Beitrag werden dort Praktikumsplätze vermittelt. Eine Freundin von mir landete so in Indien. Es gibt auch Agenturen, die Praktikumsplätze vermitteln. Das halte ich allerdings für Abzocke. Übrigens: Ein anderer Freund von mir hat sich in Australien einfach überall wo er konnte für ein Praktikum als Sonderpädagoge beworben. Am Ende ist er auf einer Pferdefarm in Darwin gelandet. Eigeninitiative und Hartnäckigkeit zahlen sich am Ende meistens aus!

Freiwilliges soziales/ökologisches Jahr: Damit ahbe ich leider selbst weniger Erfahrungen, dennoch halte ich es für eine Ausgezeichnete Möglichkeit gutes zu tun und dabei auch noch surfen zu gehen. Im Internet gibt es zahlreiche Informationen dazu, z.B. hier.

Das war sie nun meine kleine, feine Liste die sicherlich noch vervollständigt werden kann. Hast du also noch Tipps, wie sich das Surfen mit anderen tollen Dingen verbinden lässt- her damit!! 🙂

Dublin
Dublin

Ein Gedanke zu “Wege in die Wellen

Hinterlasse hier deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s