Roxy Trailer Gate

Was bisher geschah

Wer erinnert sich noch an den Trailer zum diesjährigen Roxy Pro France? Innerhalb weniger Tage hat er für eine Menge aufsehen auf der ganzen Welt gesorgt und auch ich habe meinen Senf  dazu gegeben. Im ersten Teil des Clips war keine einzige Surfszene zusehen dafür umso mehr sexy Bettspielchen und Duschszenen. Hier könnt ihr euer Gedächtnis auffrischen und checkt auch mal diese Parodie aus. 🙂 Was folgte war eine weltweite Diskussion über female surfing, darüber wie Surferinnen vermarktet werden und welche Auswirkungen das auf junge Mädchen hat.

Auf den Social Media Shitstorm folgte eine Petition an Roxy, die forderte sexy Marketing ohne eigentliche Surfszenen in Zukunft zu vermeiden. Rund 20.0000 Supporter unterzeichneten diese Petition. Die Petition wurden Anfang September gemeinsam mit Studien über negative Auswirkungen von Übersexualisierung an die Marketingabteilung von Roxy in Kalifornien übergeben. In dem zweistündigen Treffen standen vor allem die vielen Kommentare der weltweiten Unterzeichner der Petition im Vordergrund. „Roxy“ versprach das rund 45 Seiten lange Informationspaket zu lesen und sich davon in Zukunft „inspirieren“ zu lassen.

So weit, so viel noch nicht passiert.

Bis letztens ein Blog Beitrag von Roxy erschien, der deutlich machen sollte wofür die Marke steht und indirekt auf die Petition einging. Leider bekommt man das Gefühl, dass die Guys’n’Gals vom Roxy Marketing den Knall immer noch nicht gehört haben. Dieses Unternehmen hat durch seine Größe und Geschichte eine herausragende Position wenn es darum geht female surfing zu promoten und auf ein neues Level zu bringen. Die Antwort war schlicht wischi waschi, verfehlte den springenden Punkt, blieb ohne Entschuldigung und sorgte für viel Enttäuschung, die in Kommentaren zum Ausdruck gebracht wurden.

Was folgt nun?

Roxy hatte seine Chance aber eine wirkliche Veränderung scheint nicht in Sicht zu sein. Es ist eben in erster Linie ein Klamottenlabel, dass die Möglichkeiten die mit einem Richtungswechsel einher gehen würden nicht verstanden hat. Es scheint seine Wurzeln, das Surfen, verloren zu haben. Beim Surfen geht es darum aus seiner Komfortzone heraus zu kommen, steilere, größere Wellen zu nehmen und sich kontinuierlich selbst herauszufordern für den Ritt der Dich auf das nächste Level bringt. Rox

y hat sich wohl dazu entscheiden zurück ins Weißwasser zu gehen. Wer nicht will, der hat…

Glücklicherweise gibt es immer mehr aufstrebende independent Surflabel, die den Shit der Saison gepaart mit herausragender Qualität und nachhaltiger Produktion liefern (auch in Deutschland!). Das trifft doch sowieso viel mehr den Zahn der Zeit. An dieser Stelle daher in Zukunft mehr davon.

 

2 Gedanken zu “Roxy Trailer Gate

  1. Was soll man dazu sagen: „Sex sells“!
    Hab hier gerade den Trailer zum ersten mal gesehen und natürlich wird genau mit dieser „Masche“ des Marketings sehr viel Aufmerksamkeit generiert.
    Selbst die Diskussion und Petition sind letztendlich ein riesen Effekt.

    Beste Grüße,
    Andreas

    Gefällt mir

Hinterlasse hier deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s