Farmarbeit in Byron, Baby!

Ich habe mich dazu entschlossen mindestens ein weiteres Jahr in Australien zu blieben. Um mein second year Visum im Rahmen des Work & Travel Visums zu bekommen, muss ich drei Monate oder 88 Tage farm work in einer sogenannten rural area machen. Es war keine leichte Angelegenheit etwas zu finden, vor allem bezahlte Jobs sind stark nachgefragt. Und so habe ich einen Kompromiss gefunden zwischen nicht all zu weit wegziehen von meinem Leben an der Gold Coast und der Möglichkeit an einem tollen Ort wie Byron Bay drei Monate zu verbringen. Ich mache woofing auf einer macadamia nuts farm. Bereits Mitte März bin ich hier her gezogen und seit dem heißt es von Montags bis Freitags entweder Nüsse mit einem Trolley ernten, sortieren oder die Nüsse in eine Maschine füllen mit der die Schale entfernt wird. Danach bereite ich mich noch auf einen Sprachtest vor. Ich möchte hier nämlich gerne als Psychologin arbeiten. Und im Rahmen meines Skills Assessments, also der Überprüfung ob meine Qualifikation auch in Australien gültig ist, muss ich einen IELTS Test machen. Und auch noch einige andere Nachweise bringen. Es ist kein leichter und leider sehr teurer Prozess. Aber ich glaube am Ende wird es sich lohnen.

Zu allem Überfluss habe ich jetzt auch noch erfahren, dass ich mir für die letzten zwei Wochen meiner Farmarbeit noch eine neue Arbeitsstelle suchen muss, weil die Ernte vorbei geht und der Bauer Ian nach Amerika fliegen will. Aber ich werde schon was finden…

Am Wochenende bin ich dann meistens an der Gold Coast und verbringen Zeit mit meinen Freunden und gehe surfen. Ich versuche zwar auch am Wochenende zu lernen, aber so ein bisschen abschalten muss auch sein. Das Wetter wird langsam kühler und nach nun fast einem Jahr (seit dem ich hier im August angekommen bin) muss ich die langen Hosen rausholen.

Wenn du mehr über wwoofing, eine günstige und interessante Weise zu reisen erfahren willst, schau mal hier. Gibt es übrigens nicht nur in Australien und stellt einen weiteren Weg in die Wellen dar…

 

3 Gedanken zu “Farmarbeit in Byron, Baby!

  1. Ich wünschte ich hätte damals mein zweites Visum gemacht. Ich habe nichts in meinem Leben so sehr bereut! Freut mich, dass du diesen Fehler nicht machst und ich bin ein gaaanz klein wenig neidisch 😉

    Gefällt mir

Hinterlasse hier deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s