Packliste fürs Surfcamp – Dinge, die du nicht vergessen solltest!

In einigen Bundesländern haben gerade die Sommerferien begonnen und so wird es höchste Zeit die Taschen zu packen. Aber was sollte man für den Urlaub im Surfcamp packen? Und weil sich Maike von Studi Surf damit am besten auskennt, gibt es heute einen weiteren Gastbeitrag.

Dein nächster Surfurlaub ist schon gebucht? Die Vorfreude ist groß und die Vorbereitungen fangen so gerade an. Und dann kommt der für einige lästige, für andere spannende Teil: Koffer packen! Damit du für deinen nächsten Surfurlaub gewappnet bist, geben wir dir heute ein paar Tipps, was auf deiner Packliste nicht fehlen darf. So überlebst du sicher im Surfcamp!

Badehose bzw. Bikini

Seien wir mal ehrlich: Das Kleidungsstück, das du wohl am meisten tragen wirst, ist die Badehose  bzw. der Bikini. Und damit es nicht eintönig wird bzw. wenn der eine mal nass ist, den zweiten nicht vergessen!

Kopfbedeckung

Natürlich ist gutes Wetter, natürlich scheint die Sonne! So habt ihr den Surfurlaub ja wohl gebucht. Ihr werdet also viel in der Sonne sein – da darf die Kopfbedeckung auf keinen Fall fehlen! Ob‘s die Basecap, ein Strohhut oder ein Badanda Kopftuch ist – damit schützt ihr euch vor einem Sonnenstich, bekommt keinen Sonnenbrand und könnt stundenlang am Strand den Surfern zuschauen oder selbst auf dem Brett stehen! (Das mit dem Sonnenbrand auf dem Kopf hab ich gelöscht, weil nur Glatzen Sonnenbrand bekommen können….aber eine Kopfbedeckung kann natürlich vor Sonnenbrand im Gesicht schützen.)

Sonnencreme

Wie gesagt: der Sonne werdet ihr definitiv ausgesetzt sein. Und ihr wollt ja nicht nur euren Kopf, sondern auch eure Haut schützen. Also Sonnencreme nicht vergessen! Für das Gesicht eignet sich  eine Creme mit höherem Sonnenschutzfaktor wie beispielweise die von swox (http://www.studisurf.com/shop/item/12/swox-sunscreen-face-spf-30/). Und wasserfest sollte sie natürlich sein! Gut ist auch ein Lippenpflegeschutz mit Lichtschutzfaktor.

Sonnenbrille

Und um dann auch noch deine Augen zu schützen, packe gleich auch noch die Sonnenbrille ein!

Wasserdichter Packsack

Du möchtest dein Smartphone oder deine Kamera mal mit zum Strand nehmen? Dann pack sie in einen kleinen wasserdicken Packsack und sei sicher, dass sie von Sand verschont bleiben! Gibt es zum Beispiel bei Amazon. 41+qJ12TriL

Taschenlampe

Der Weg nachts vom Zelt zum Toilettenhäuschen kann weit und dunkel sein – also die Taschenlampe nicht vergessen.

Wäscheleine

Handtücher und Bikinis müssen zum Trocknen aufgehängt werden. Du bist sicher nicht alleine im Surfcamp und die Leinenplätze können da schon mal echt heiß umkämpft sein. Mach dir das Leben einfacher und bringe dir deine eigene Wäscheleine mit. Im Zelt selbst oder draußen findet sich sicher noch eine Gelegenheit, sie anzubringen!

Toilettenpapier

Ja, leider gibt es in den meisten Badehäusern auf Campingplätzen kein Toilettenpapier. Da solltest du dir vielleicht schon von zu Hause ein paar Rollen mitnehmen. Und keine Sorge: Es ist ganz normal, mit ner Rolle Toilettenpapier übers Surfcamp zu laufen.

Campinggeschirr

Was du ebenfalls nicht vor Ort finden wirst ist Geschirr: Bring dir also dein eigenes von zu Hause aus mit! Und am besten beschriftest du es auch gleich mit deinem Namen – die Geschirrdiebe sind immer auf der Jagd 😉

Nachfüllbare Wasserflasche und Brotdose

In deinem Surfurlaub wirst du definitiv sportlich aktiv sein. Da solltest du genug Wasser trinken! Und damit du immer etwas dabei hast, eignet sich eine nachfüllbare Wasserflasche ausgezeichnet. So kannst du dir flexibel Wasser abfüllen und musst keine großen Flaschen mit dir herum tragen. Außerdem ist deine eigene Brotdose praktisch und gleichzeitig umweltschonend, in der du dir dein Lunchpaket mit zum Strand nehmen kannst.

Taschenmesser

Ob du nun mal eine Weinflasche öffnen möchtest oder einen Stock fürs Stockbrot am Lagerfeuer schnitzen möchtest: Das Taschenmesser ist ein Alleskönner für deinen Aufenthalt im Surfcamp!

Pullover und Jogginghosehoodie1

Wenn du dich abends von einem ganzen Tag Surfen erschöpft und ausgelaugt in die Chilloutzone verkrümelst, solltet es vor allem gemütlich sein. Deshalb pack am besten dein Lieblingssonntagschilloutoutfit ein! So kannst du den Abend in gemütlicher Runde ausklingen lassen.

Partyoutfit für die Surferbar

Aber natürlich wirst du nicht nur jeden Abend gemütlich chillen. Party ist ebenfalls angesagt! Und die Partys in den Surferbars gehen so richtig ab – also nicht das Partyoutfit vergessen!

Regenjacke oder Windbreaker

Je nachdem wohin du fährst, kann es dort echt windig sein. Und vielleicht regnet es ja auch mal! Mit Regenjacke bzw. Windbreaker im Gepäck bist du auch für solche Momente ausgerüstet und einem Strandsparziergang im Regen steht nichts mehr Wege!

Neben normalen Urlaubsutensilien wie ausreichend Klamotten, Kosmetikartikel und Freizeitartikel, solltest du die oben aufgelisteten Gegenstände keinesfalls vergessen. Damit bist du perfekt für deinen nächsten Surfurlaub ausgestattet!

Du hast Lust darauf, in einem Surfcamp surfen zu lernen und hast noch keinen Surfurlaub gebucht? Dann schau doch mal bei www.studisurf.com vorbei! Hier gibt es  Surfcamps für jeden Geschmack!

2 Gedanken zu “Packliste fürs Surfcamp – Dinge, die du nicht vergessen solltest!

  1. Man kann auch einen Sonnenbrand am Kopf bekommen, wenn man keine Glatze hat – habe ich selbst erfahren müssen am Scheitel – in Marokko 😦 – also brav aufpassen, ich persönlich warte ja auf die Sonnencreme für die Kopfhaut, die die Haare nicht fettig macht – eine Marktlücke 😀

    Gefällt mir

Hinterlasse hier deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s