Maxi-Interview: Meine Pflegetipps für Strandhaare

Vor einiger Zeit bekam ich eine Anfrage von der Zeitschrift „Maxi“ hinsichtlich meiner besten Tipps in Sachen Wellenreiten und Haarpflege. Ein kleiner Ausschnitt des Interviews ist in der aktuellen August Ausgabe der Maxi zu finden, aber ich wollte euch das komplette Interview natürlich nicht vorenthalten. 


Sonne, Strand, Meer – auf die Dauer können diese Arbeitsplatzbedingungen das Haar ganz schön strapazieren. Wie pflegen und schützen Sie Ihre Mähne? Welche besonderen Tricks, Tipps oder Rezepte haben sich bewährt? 

Die Sonne kann das Haar schon ziemlich schädigen und da ist es wichtig das Harr besonders zu schützen. Als absolute Wunderwaffe bei trockenen Spitzen hat sich für mich Kokosnussöl bewährt. Diese natürliche Haarpflege lasse ich oft Übernacht in meinen Haarspitzen einwirken und wasche es dann morgens aus. Insgesamt versuche ich, vor allen in Phasen, in denen ich nicht Surfen bin,  mein Haar möglich wenig zu waschen (2-3 mal die Woche). Wenn ich es wasche verwende ich hochwertiges Shampoo und Pflegekuren. Dann lasse ich mein Haar meist an der Luft trocknen – ich bin einfach mehr der natürliche Typ, den stundenlanges Styling nervt. Das kommt gleichzeitig meinem Haar zu Gute, indem ich es nicht durch zusätzliches Föhnen oder Glätten belaste. Dadurch kommen auch meine natürlichen Locken besser zum Vorschein. Ich knete lediglich etwas Stylingöl in meine nassen Haare und schon geht der Rest von ganz alleine. Außerdem habe ich gemerkt, dass es hilft meine langen Haare in regelmäßigen Abständen zu schneiden (alle 3-4 Monate), so dass sich der Spliss gar nicht erst breit machen kann.

Wie sieht Ihr Lieblings-Beach-Hair-Look aus? Und wie stylen Sie den? 

Salzwasser bringt meine Locken erst so richtig zur Geltung und das ist auch definitiv mein Lieblingslook: leichte Wellen und von der Sonne aufgehellte Haare. Alternativ kann man diesen Look natürlich auch zu Hause nachstylen. Insbesondere der sog. Ombre Look hat es mir angetan. Dabei werden die Haare, ähnlich wie von der Sonne auch, nur zur Hälfte in einem helleren Haarton gefärbt. Außerdem habe ich auch schon sog. Saltwater Spray für den perfekten Beachlook entdeckt. Einfach ein paar sanfte Wellen ins Haar zaubern und fertig ist der Beach-look. 😉

Vom Beach zur Bar: Mit welcher Frisur/Styling sieht das Haar nach einem Tag am Strand auch Abends noch gut aus, ohne dass man viel machen muss? 

Oftmals geht es von Strand direkt in eine Bar. Danach einfach Haar mit ein wenig Stylingöl in Form bringen und an der Luft trocknen lassen. Den Look lockere ich gerne mit leicht geflochtenen Strähnen oder dem ein oder anderen Haaraccessoires auf. Gerade stehe ich total auf filigrane Haarspangen und dezente Blumenkränze oder Kettchen.

Was sind in Ihren Augen absolute No-Gos bei Strand, Meer, Sonne. (Etwa: Mädels, nehmt nie die Gummibänder mit Eisenmittelstück – eure Haare sind am Strand eh schon extremen  Bedingungen ausgesetzt und brechen damit nur noch schneller). Und was sind für Sie absolute Must-haves (z.B. ein Sonnenschutz-Spray für die Haare)?

Gummibänder mit Eisenmittelstücken habe ich definitiv schon seit längerer Zeit aus meinem Leben verbannt! Beim Surfen trage ich mein Haar zudem immer geflochten zusammen. So sind die Strähnen zum einen nicht im Weg und zum anderen habe ich das Gefühl meine Haare auf diese Weise besser zu schützen. Ein must-have für jeden Strandurlaub ist für mich der Hut. Gerade nicht nur super trendy schützt er sowohl Haar als auch Gesicht vor zu starken Sonnenstrahlen und sieht noch dazu gut aus.

Da macht das Haar was mit!
Da macht das Haar was mit!

Welche Haar-Tipps geben Sie Ihren Freundinnen, wenn die in den Sommerurlaub fahren?

Pflegen, pflegen, pflegen! Gerade wenn das Haar besonderen Belastungen ausgesetzt ist, braucht es besonders gute Pflege. Daher empfehle ich extra viel Kokosnussöl und hochwertige Haarpflegeprodukte einzupacken! Und dann solle es im Urlaub natürlich nur noch darum gehen eine verdammt tolle Zeit zu haben, gut zu sich selbst zu sein und Körper und Geist in Einklang zu bekommen. Denn die wahre Schönheit kommt eben doch von Innen!


Hier übrigens noch ein Foto des Beitrags in der Maxi. Irgendwie seltsam, wenn einem die eigene Fresse in einer Zeitung anstrahlt. IMG_2267

4 Gedanken zu “Maxi-Interview: Meine Pflegetipps für Strandhaare

Hinterlasse hier deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s