eat.play.surf. und eine Community von Surferinnen

Ich erinnere mich noch ganz genau an den Tag als ich mich dazu entschloss diesen Blog hier zu gründen. Es war ein kalter Wintermorgen im Januar 2013 und ich durchsuchte das Internet nach warmen Sonnenstrahlen und wilden Surfabenteuern. Dabei fielt mir auf, dass es keine einzige Seite auf deutsch gibt, die sich dem Thema Wellenreiten aus weiblicher Perspektive annimmt. Mit den Bikinipics heißer „Surfer Girls“ und der Macho geprägten Sprache der Surfmagazine konnte ich einfach nicht viel anfangen. Seitdem ist viel passiert.

Ich sehnte mich danach Dinge zu lesen, die mich als Surferin ansprachen. Und gleichzeitig fühlte ich mich ein bisschen wie eine Missionarin auf Reisen, die der ganzen Welt von ihrer neuen, großen Liebe erzählen wollte. Ich hatte gerade den absoluten Trip meines Lebens hinter mir. Begonnen im Surfcamp in Frankreich über Indonesien und Australien war ich zurück in meinem Alltag in Berlin gelandet. Meine Beziehung lag in Scherben. Aber ich hatte eine neue Liebe gefunden: das Wellenreiten! Mehr zu diesem Trip habe ich in einem Beitrag hier zusammen gefasst.schönes ist...

Während meiner Reise hatte ich ein wenig den Eindruck bekommen, dass viele Frauen nur zum Surfen gekommen sind „weil es halt ihr Freund macht und dann kommt man mal mit“. Ich weiß inzwischen, dass das gar nicht der Fall ist und es ganz viele, tolle unabhängige Surferinnen gibt. Aber ich dachte mir damals, es muss doch eine Community geben, die Unabhängig von den Jungs funktioniert. So schön es ist mit seinem Partner zu surfen und diese Leidenschaft zu teilen, hatte ich irgendwie Angst, zu sehr abhängig zu sein. Ich hatte Angst, dass meine größte Leidenschaft, von einem verschlossenen Kreis abhängig ist, von dem ich niemals zu 100% ein Teil sein kann. network

Alle Information und Medien waren auf Männer ausgerichtet. Aber wie kommt man dann als Frau an die Insiderinformationen ran? Und wo bekomme ich die Informationen, die ich wirklich brauche? Es sollte nie darum gehen, Männer auszuschließen. Im Gegenteil, ich mag Männer sehr gerne und schätze ihre Freundschaft, Sichtweise und Gegenwart. Nichtsdestotrotz ergeben sich aber in gewisser Hinsicht einfach unterschiedliche Bedürfnisse, wenn es um das Thema Surfen und Reisen geht. Und eine gute Zeit mit seinen Freundinnen zu verbringen ist einfach unschlagbar wichtig.

Wenn ich auf die letzten zweieinhalb Jahre zurück blicke, hat sich zum Thema „weibliches Wellenreiten“ weltweit so viel getan und das zum besseren. Es sind Netzwerke entstanden (z.B. das Surf Girl Network oder die Surf Senioritas), es gab eine große Diskussion über die Vermarktung von Surferinnen in der World Surf League (wer erinnert sich noch an den Roxy Pro Trailer?), es gibt immer mehr Reiseveranstaltungen die sich an Surferinnen richten (z.B. von Salt Gypsy) und auch in Deutschland tut sich einiges. Hier gibt es mit der Golden Ride endlich ein Magazin für Surferinnen (und Snowboarderinnen!). Es kommen immer mehr unabhängige Modelabel auf den Markt (Mymarini, Hi Oceanlovinggirls) und seit diesem August gibt es auch eine deutschsprachige Community.

via Pinterest by Isabella-Instagram auf Tumblr
Pic by Isabella-Instagram auf Tumblr

Ich weiß nicht, wieso ich nicht schon viel früher auf diese Idee gekommen bin, aber ich habe vor kurzem eine Gruppe für Surferinnen auf Facebook gegründet. Innerhalb weniger Wochen, sind wir auf fast 500 Mitglieder gekommen. Und wir wachsen immer mehr! Es gab auch schon erste Bestrebungen sich mit Gleichgesinnten aus der virtuellen Welt tatsächlich mal im „richtigen Leben“ zu treffen. Da kann man dann zum Beispiel zusammen schwimmen gehen, im See die Paddelpower verbessern oder beim gemeinsamen Yoga entspannen. Und sich natürlich über gemeinsame Leidenschaften und den nächsten Surftrip austauschen!eat.play.surf. LOGO

Auf diesem Blog gibt es auf Grund meines sonstigen Lebens mal mehr und mal weniger zu lesen, aber ich
freue mich, dass ich nach fast drei Jahren immer noch hier bin und mich mit euch über meine große Liebe austauschen kann. Ich freue mich immer von meinen Lesern zu hören und wenn du Themen oder Fragen hast, auf die du hier gerne (meine) Antwort haben möchtest- dann nur zu und melde Dich!

Mehr eat.play.surf. findest du hier:

Für Surfinspiration und Fashion empfehle ich euch meine Pinnwände auf Pinterest. Private Einblicke und Schnappschüsse gibt es auf Instagram. Blogupdates und alles andere auf meiner Facebookseite eat.play.surf. und zur Surferinnen-Community Seite hier entlang!

Pic by Ladyslider
Pic by Ladyslider

 

Hinterlasse hier deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s